Unser aktuelles Prospekt

Zum Blätterprospekt

Garten Tipps im Februar

Das neue Jahr hat begonnen und damit rückt die Gartensaison immer näher. Wie du deinen Garten jetzt schon auf den Frühling vorbereiten kannst, erfährst du hier…

 

Sommerblumen und Gemüse vorbereiten

Wer ein Gewächshaus besitzt, kann bereits Ende Februar damit beginnen, die ersten Sommerblumen und Gemüsearten auszusäen. Hierfür braucht es nur ein Anzuchtgefäß und etwas Anzuchterde. Mit einem Finger kannst du kleine Ausbuchtungen in die Erde drücken und pro Ausbuchtung einen Samen hineinlegen. Wenn die Pflanzen dann kräftig genug sind, kannst du sie vorsichtig aus dem Anzuchtgefäß lösen und ins Beet setzten.

Tipp: Sobald Keimlinge aus der Erde schauen, brauchen die Pflanzen viel Licht. Hier kann sich die Anschaffung einer Pflanzenlampe lohnen.

Gemüse, dass du bereits im Februar ziehen kannst, sind: Chili, Paprika, Kohlrabi, Auberginen, Tomaten, Gurken, Zucchini oder Physalis.

 

Kompost vorbereiten

Wer im Frühling mit Kompost arbeiten will, sollte den Kompost vorher sieben. Zum Sieben nimmt man am besten ein großflächiges Durchwurf-Sieb mit mindestens 15 Millimeter Maschenweite und wirft den Kompost mit einer Schaufel hindurch. Die groben Bestandteile rutschen ab und können beim Aufsetzen eines neuen Komposthaufens wieder verwendet werden.

 

Hortensien pflegen

Viele Hortensiensträucher tragen noch die alten, vertrockneten Blüten. Jetzt ist eine gute Gelegenheit, diese oberhalb eines grünen Knospenpaars abzuschneiden.

 

Sträucher zurückschneiden

Sommerblühende Sträucher, wie z.B. Schmetterlingsflieder können jetzt bei den noch kalten Temperaturen großzügig zurückgeschnitten werden. So können die Sträucher im Sommer neue, lange Triebe mit vielen Blüten bilden.

 

Nistkästen anbringen

Im Frühjahr ist außerdem die ideale Zeit, neue Nistkästen anzubringen und damit den heimischen Vögeln zu helfen. Die Nistkästen werden in einer Höhe von zwei bis fünf Metern angebracht. Zudem sollte das Einflugloch nach Osten oder Südosten ausgerichtet sein, also nicht zur Sonnenseite hin. Sind die Unterschlüpfe dann angebracht, werden bestimmt schon bald ein paar gefiederte Mitbewohner in deinen Garten ziehen.

 

Frühlingsboten nach Hause holen

Um sich auf den herannahenden Frühling und das wärmer werdende Wetter einzustimmen, kannst du dir Frühlingsboten wie Krokusse, Narzissen und Hyazinthen ins Haus holten. Zwiebelblumen blühen circa 14 Tage lang und verschönern jedes Heim.

Tipp: Die Knospen sollten beim Kauf noch geschlossen sein und desto kühler der Standort, desto langlebiger sind die Blumen.

 

Was blüht im Februar?

Wir haben dir eine Liste zusammengestellt, mit Pflanzen, an denen du dich bereits im Februar erfreuen kannst.

  • Zaubernuss (blüht bis März)
  • Christrosen (blüht bis März)
  • Winterling (blüht bis März)
  • Winterschneeball (blüht bis März)
  • Elfen-Krokus (blüht bis März)
  • Hasel (blüht bis April)
  • Kornelkirsche (blüht bis April)
  • Märzbecher (blüht bis April)
  • Schneeglöckchen (blüht bis April)
  • Narzissen (blüht bis Mai)
  •  

Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und raus in den Garten! Unser fachkundiges Personal steht dir gerne mit Rat und Tat und allem, was du für die Gartenarbeit brauchst, zur Seite!